Kontakt

Deutsch-Japanischer Sportjugend-Simultanaustausch

Ziel dieses Jugendaustausches ist es, gemäß den Richtlinien des Kinder- und Jugendplanes des Bundes (KJP) für die Internationale Jugendarbeit und im Sinne des Förderungsplanes der Japan Junior Sports Club Association, die überfachliche Jugendbildung in den Bereichen Kultur, Sport, Wirtschaft, Gesellschaft und Soziales zu fördern.

Der Simultanaustausch ist schwerpunktmäßig breiten- und freizeitsportorientiert. Der Sport bildet für das Austauschprogramm einen besonderen Akzent und ist als ein Mittel zur Erreichung der Ziele in geeigneter Form einzusetzen.
Das Programm gibt Einblicke in die Lebensweise unserer beiden Völker.

Gleichzeitig sollen die teilnehmenden jungen Menschen durch das Kennenlernen der Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in den beiden Ländern die freundschaftlichen Verbindungen vertiefen und befähigt werden, die eigene Situation und Lage in dieser globalisierten Welt zu erkennen.

Der Jugendaustausch soll durch die beiderseitigen Programme dazu beitragen, durch das Kennenlernen der aktuellen Situation der Jugend und des Sportes im Gastland die Teilnehmer*innen für die sportliche Jugendarbeit zu interessieren und für eine Mitarbeit in der Jugendarbeit zu motivieren.

Eindrücke und Impressionen

Hier gehts zur Bildergalerie mit Fotos aus den letzten Jahren.

„Road to Tokyo 2020 – Olympic und Paralympic movement”

Freitag | 11. Januar 2018

Deutsch-Japanisches Studienprogramm für Fachkräfte der Jugendarbeit im Sport vom 02.-15.11.18

Nach dem 12-stündigen Flug kamen wir in Tokio an und wurden sehr herzlich von Fumika Matsuda, unserer Betreuerin der jjsa, und Tomo Iwama, unserer Dolmetscherin sowie dem 1. Vorsitzenden der Japanischen Sportjugend, Yunosuke Sakamoto, begrüßt. Gleich zu Beginn des Programms wurden verschiedene Olympiastätten für Tokyo 2020, u.a. die Baustelle des Olympiastadions, besichtigt. Beim Deutschen Fest der Botschaft konnten wir uns mit Mitarbeiter*innen der Deutschen Botschaft im Hinblick auf die olympischen und paralympischen Spiele austauschen, um auch Hilfestellungen für unser geplantes Jugendlager während der Spiele zu erhalten.

Dann ging es auch schon weiter in die Stadt Tsuruoka in der Präfektur Yamagata. Auch hier wurden wir sehr herzlich empfangen und hatten an den folgenden Tagen ein interessantes Kulturprogramm (Tempel Gyokusenji, Wanderung auf den Berg Hagurozan mit seinen 2446 Stufen, Sake Brauerei, Kamo Aquarium, Shonai Schrein), einige Schulbesuche und viele fachliche Diskussionen, gerade auch zum Projekt mit den Host Towns im Rahmen der olympischen Spiele, bei denen ausgewählte Städte Trainingslager von Nationalmannschaften aller Länder ermöglichen sollen. Von den sehr gepflegten und großen Sportstättenanlagen und -einrichtungen waren wir sehr beeindruckt und konnten auch die Sport AG´s am Abend besuchen. Die Stadt Tsuruoka mit 130.000 Einwohnern haben sich folgende Schwerpunkte gesetzt: 1. Förderung des Sports lebenslang, 2. Bereitstellung der Sportanlagen für Jedermann, 3. Förderung Leistungssport (Ziel 2020: Sportler*innen aus Tsuruoka sollen in Tokio dabei sind).

Unsere nächste Station war die Stadt Nikaho in der Präfektur Akita. Hier war das ganz große Highlight natürlich der Aufenthalt in den Gastfamilien und nach Überwindung der ersten Sprachbarrieren klappte die Kommunikation wunderbar. Ein bunt gemixtes Programm mit viel Kultur, Besuch von Schulen und einer Kindertagesstätte, Sport, Diskussionen und Meinungsaustauschen zu Sportstrukturen und dem olympischen Gedanken wurde für uns auch hier zusammengestellt. Beindruckend war die Lage der Stadt Nikaho, direkt am Japanischen Meer gelegen und daneben auch gleich die Berge zum Wandern, was bei der Farbenpracht des Herbstwaldes ein wunderschöner Ausflug am Familientag war. Wir nahmen am jährlichen Sportfest der Jugendgruppen der Stadt mit über 200 Kindern und Jugendlichen teil und bei unseren Bewegungsspielen ging es lustig zu und wir hatten alle gemeinsam viel Spaß.  

Dann ging es auch schon wieder zurück nach Tokio, wo noch ein sehr interessantes Treffen und Austausch mit dem OK-Team der Olympischen Spiele stattfand, wir das imposante National Training Center besichtigen und uns an der Rikkyo Universität mit Studierendenn und Dozierenden über das Sportsystem und mit paralympischen Athlet*innen austauchen konnten. Zum Abschluss trafen wir uns auch noch mit einem Teil der japanischen Delegation, die uns im Oktober in Südbaden besuchte sowie mit vielen Freunden, sei es in der Funktion als Dolmetscher*innen, Betreuer*innen und Mitarbeiter*innen der japanischen Sportjugend aus den vielen Jahren des Japanaustausches.

Wir hatten in den 14 Tagen zwar ein sehr vollgestopftes Programm, aber was bleibt sind viele tolle Begegnungen, vielseitige und interessante Diskussionen, Referate und Meinungsaustausche und jede Menge herzliche Freundschaften!

Matthias Heitzmann


In der Fotogalerie warten weitere Impressionen!

45. deutsch-japanischen Sportjugend Simultanaustausch

Mittwoch | 25. Juli 2018

Zentrales Vorbereitungsseminar der dsj für die deutsche Delegation

Vom vom 29.06.-01.07.18 machte sich die 12-köpfige Gruppe der Badischen Sportjugend auf den langen Weg nach Blossin/Brandenburg um dort mit allen 123 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des 45. deutsch-japanischen Sportjugend Simultanaustausches den letzten Feinschliff zu erhalten.

Schwerpunkte des Wochenendes sollten das gegenseitige Kennenlernen der Gesamtgruppe, Weiterleitung von wichtigen Informationen, das Land Japan und seine Kultur im Vorfeld besser verstehen, sich mit dem Jahresthema Inklusion beschäftigen, organisatorisches und sich gemeinsam Bewegen bei vielen sportlichen Aktivitäten sein.

Aber auch das Einkleiden der Gesamtgruppe und die Vorbereitung für die Sayonara Party in Japan mit den Präsentationen und Selbstdarstellungen der einzelnen Gruppen bildeten einen wichtigen Inhalt.

Nun sind die Teilnehmenden optimal vorbereitet und freuen sich schon, dass es bald losgeht.

Wir wünschen unseren Teilnehmenden eine wunderbare Zeit, viel Spaß und tolle Erlebnisse in Japan!

Matthias Heitzmann

Steinbach – Blossin – Tokio

Montag | 07. Mai 2018