Kontakt

bsj nimmt erfolgreich am PFIFF-Projekt teil!

 

 

 

 

Abschlussveranstaltung des PFIFF-Projekts am 21.2.17                                 Viel Spaß beim inklusiven Familie-Sport-Tag im Strandbad
 

Seit nun 2,5 Jahren beteiligt sich die badische Sportjugend Freiburg erfolgreich am „Projekt für inklusive Freizeit Freiburg“ des Paritätischen Wohlfahrtsverband.
Mit der Bildungsreferentin Britta Dörflinger konnte dadurch eine Behindertenbotschafterin für die bsj Freiburg ausgebildet werden.

Inhalte der Ausbildung waren:
Was ist Inklusion, Abbau von Kommunikationsbarrieren, rechtliche Fragen, barrierefreie Veranstaltungen,
leichte Sprache, uvm.

Über 20 Vereine und Einrichtungen aus Freiburg nahmen an den Schulungen und der Prozessbegleitung teil. Durch diese Kooperationen entstand unter anderem ein toller, inklusiver
Familien-Sport-Tag im Strandbad 2016, bei dem die bsj maßgeblich beteiligt war.

Ebenso wirkte die Sportjugend bei der Abschlussveranstaltung von „PFIFF“ am 21.02.17 mit.
Mit der Überreichung des Zertifikats an Frau Dörflinger wird ihre Aufgabe als Verantwortliche und Ansprechpartnerin für Inklusion gestärkt.

Sie wird weiterhin inklusive Angebote und Maßnahmen erarbeiten, evaluieren und weiterführen.

 

Mach mal bunt! 2017

KEINE ANMELDUNG MEHR MÖGLICH !


 

       Details:

     * Für alle Trainer und Übungsleiter (im Kinder- und
        Jugendsport) aus ganz Baden-Württemberg.

     * Es ist keine Vorerfahrung im Bereich „Vielfalt im
        Sport“nötig.

     * Das Forum ist kostenlos!

     * Der Veranstaltungsort ist barrierearm
        (Assistenz, Audiosystem oder Gebärdendolmetscher ...
         sind auf Anfrage möglich.)

     * Den Zeit- und Referentenplan findest du hier!

     * Du kannst am Vormittag und am Nachmittag je einen
        Workshop belegen.
 

Mach mal bunt!

​​​ 
MACH MAL BUNT!

Motivierte Teilnehmer und abwechslungsreiche Inhalte zum Thema Vielfalt im Sport.

„Mach mal bunt“, das war der Titel des Forums „ Vielfalt im Sport“ am 30. April in der Südbadischen Sportschule Steinbach.

Die Badische Sportjugend Freiburg in Kooperation mit der Baden- Württembergischen Sportjugend regte an diesem Tag  Interessierte  aus Sportvereinen und Sportverbänden an, sich mit dem Thema Inklusion, Integration durch Sport und Sport mit Flüchtlingen auseinanderzusetzen.

Nach der Begrüßung durch Dr. Erwin Grom wurden in einem Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Welsche (KH Freiburg) zunächst die Begriffe Inklusion, Integration und Interkulturalität genauer erläutert und erste Denkanstöße gegeben.
Wie bringen wir Vielfalt in unsere Kultur? Wie gehen wir damit um und welche Voraussetzungen sind dafür notwendig?Für die Beantwortung dieser Fragen profitierten die Teilnehmer von mehreren verschiedenen Impulsvorträgen in unterschiedlichen „offenen Räumen“. Über folgende Themen wurde rege diskutiert: Der inklusive Sportverein, Integration durch Sport, Sport mit Flüchtlingen und Best Practice Beispiele zu Inklusion. Die Teilnehmer konnten selbst entscheiden, welche Angebote sie besuchen.Zusätzlich wurden Projekte und Studien zum Thema Inklusion im Sport vorgestellt, um den Interessierten aufzuzeigen, welche Möglichkeiten es gibt Inklusion auch in ihrem Verein umzusetzen.  Die Teilnehmer stellten Fragen an die Referenten und es folgte ein offener Austausch.
Des Weiteren präsentierten sich der PTSV Jahn, die bsj Freiburg, Leon Bär (Uni Freiburg), Anpfiff ins Leben e.V., sowie Vivian Hösch (Paralympics Teilnehmerin) in Form von Infoständen zum Thema Inklusion im Sport. Neben der Theorie sorgten der Rollstuhlparcours und die Schießanlage von Vivian Hösch für praktische Abwechslung. Somit hatten die Teilnehmer die Möglichkeit selbst aktiv zu werden.
Anschließend fand ein Austausch zwischen allen Referenten und den Teilnehmern bei der Podiumsdiskussion statt.
Dabei schilderten unter anderem Vivian Hösch sowie Max Gräßlin von eigenen Erfahrungen in ihrem Alltag.
Deutlich bei der Diskussion wurde auch die Notwendigkeit der weiteren Auseinandersetzung mit dem Thema „Vielfalt im Sport“.
Laut Dr. Erwin Grom  ist „ein Wort nichts wert, das nicht in die Tat umgesetzt wird“.
Nach der Podiumsdiskussion machten sich die Teilnehmer mit vielen neuen Ideen, Impulse, praktischen Beispielen und vor allem frischer Motivation auf den Heimweg.

Hier ist niemand normal- das ist normal!

Am 23. Februar 2016 fand zum ersten Mal die Fortbildung „Vielfalt und Inklusion im Kinder- und Jugendsport statt“. Austragungsort war Freiburg-Rieselfeld auf dem Vereinsgelände des „Sport vor Ort Rieselfeld“.
Die 10 Teilnehmer*innen erlebten über den ganzen Tag hinweg interessante Vorträge, Mitmach-Aktionen, Sensibilisierungen und Praxisbeispiele. Inhalte waren die Themen Inklusion im Sport, Stärkung der interkulturellen Kompetenzen und Sensibilisierung für Heterogenität.
Mit unterschiedlichen Methoden und Spielen wurde das theoretische Hintergrundwissen von den beiden Referentinnen Ina Unruh-Mohrbacher und Britta Dörflinger auch zum praktischen Erleben aufbereitet. Zusammen mit den Teilnehmer*innen wurde überlegt, diskutiert und in der Praxis ausprobiert wie der Sport z.B. für einen blinden Menschen, einen Gehörlosen oder einen Rollstuhl-Fahrer gelingen kann. Dazu wurde ein Perspektivenwechsel vorgenommen, indem die Teilnehmenden eine Augenklappe aufzogen, sich in einen Rollstuhl setzten oder Kopfhörer über den Ohren trugen und nichts gesprochen haben. Die Teilnehmer*innen bekamen somit einen anderen Blick dafür, welchen Barrieren die Menschen mit Behinderung ausgesetzt sind, aber auch was diese trotzdem leisten können und wo es Chancen und Grenzen gibt. Bei der Methode „Identitäts-Blume“ lag der Fokus auf der Eigenreflexion und Wahrnehmung, den Teilnehmer*innen wurde dadurch bewusst, dass alle Menschen die Welt durch ihre eigene „Brille“ wahrnehmen, die geprägt ist von den individuellen Voraussetzungen und Erfahrungen.

Alles in allem war diese Fortbildung ein Erfolg und konnte die Erwartungen der Teilnehmer*innen nach eigenen Angaben erfüllen. Besonders hervorzuheben ist auch die tolle Atmosphäre und der lebhafte Austausch, welcher innerhalb der Gruppe entstand. Die bsj ist sich sicher: diese Fortbildung war nicht die letzte dieser Art!

 

Aus- und Fortbildung

Sportmobil

Kinder und Jugendschutz

Biete / Suche Mitfahrgelegenheit

 
 

www.bsj-freiburg.de

© 2013 bsj-Freiburg   Kontakt   Impressum    BSB
zum Seitenanfang